fbpx
Auf nach China

Tourist Marketing – Wintersport

Ein Beitrag von: Thomas Faulhaber

Digital Marketing

Die chinesische Lust auf Wintersport steigt. Das zeigt sich nicht nur im zunehmenden Entstehen von Skigebieten in China selbst, sondern auch anhand wachsender Urlauberzahlen chinesischer Wintersportfans. Die bevorstehenden Winterspiele in Peking lösen langsam einen echten Boom bei chinesischen Touristen aus. Der neue Markt ist jedoch hart umkämpft, und wer profitieren will, muss Initiative zeigen.

Etwa jeder zweite Ski, der im Ausland verkauft wird, ist aus österreichischer Erzeugung. Marken wie Blizzard oder Atomic stehen international hoch im Kurs. Viele dieser Produkte sind eher im hochpreisigen Segment angesiedelt, was beim Marketing an chinesische Kunden ein Vorteil ist. Denn: Wintersport ist in China nur etwas für Wohlhabende. Und der Premium-Anstrich, den österreichische Produkte in der Welt genießen, kann beim Werben bereits von Vorteil sein. Aber damit ist es bei weitem nicht getan: für gelingendes China Tourist Marketing im Wintersport müssen viele Barrieren überwunden werden.

Skilehrer aus Aodili

Die erste Barriere ist auf sprachlicher Ebene verortet. Damit Marketing gelingen kann, müssen die Inhalte von der Zielgruppe auch verstanden werden. Beim Wintersport ist dies mit (noch) fehlendem Wissen um richtige Techniken, Ausrüstungsgegenstände und anderes Know-How verbunden. Aus diesem Grund hat die österreichische Skiindustrie letzten Winter damit begonnen, Skilehrer aus Aodili (wie Österreich auf Chinesisch heißt) nach Peking zu entsenden. Skilehrer aus dem Reich der Mitte sollen ihre Landsleute dazu motivieren, auch in Österreich Wintersport zu betreiben. Brands wie Fischer oder Atomic planen zudem, die chinesischen Ausbildner mit ihrer Ausrüstung zu versehen. So soll der entstehende Markt in einem ersten Schritt langsam erschlossen werden. Die Bestrebungen zur Öffnung des Absatzmarktes sind letzten Endes auch Bemühungen um die Öffnung von Grenzen – geistiger und kultureller Barrieren. Das ist zukunftsorientiertes Wirtschaften, mit dessen Hilfe überholte Vorurteile überwunden werden können.

Die Sehnsucht nach Winter

Wintersport Sehnsucht

Ein wesentlicher Faktor, welcher die Bestrebungen der heimischen Wirtschaft begünstigt, ist Chinas Sehnsucht nach Winter. Diese nimmt besonders seit Bekanntgabe von Pekings Austragung der Winterspiele 2022 stark zu. Sie manifestiert sich etwa im Ausbau bestehender chinesischer Skigebiete und in der wachsenden Beliebtheit europäischer Traditionen. Seien es verschneite Weihnachtsmärkte, Schlittenfahrten oder romantische Spaziergänge durch „angezuckerte“ Landschaften – die Winterromantik boomt in China wie sonst nirgends. Davon können europäische Destinationen – und besonders in der DACH-Region – ganz enorm profitieren. Für ein gelingendes Tourist Marketing ist es hier hilfreich, die Winteridylle ganz besonders zu betonen. Viele Chinesen sind nämlich ganz begeistert von der kalten Jahreszeit. Winter, Schnee und Eis sind absolut im Trend. Insbesondere die DACH-Region bietet mit ihren atemberaubenden Alpenpanoramen und berühmten Wintersportlern beste Voraussetzungen für  höchst wirksames Tourist Marketing.

Tourist Marketing – digitaler Wintersport

„Die Olympischen Winterspiele 2022 werden tatsächlich die ersten Internetspiele werden – nicht nur ein TV-Event. Branchengrößen, wie Alibaba oder Tencent Sports, wollen und werden ihre digitale Kompetenz zur Schau stellen. Damit einher geht ein tiefgreifender Einfluss auf die Wintersportindustrie generell, insbesondere, da die chinesische Mittelschicht als sehr technikaffin gilt. Und je häufiger diese in Europa Ski fährt, desto stärker wird auch in den Alpen die On- und Offline-Welt miteinander verschmelzen!“

Hermann Winkler, CEO von SnowHow, im Gespräch mit Seilbahnen International
Wintersport content marketing

Dieses Zitat verdeutlicht, worauf sich Unternehmen beim Werben mit dem Wintersport künftig einzustellen haben. Anwendungen wie Alipay, die eine Brücke zwischen der analogen und der digitalen Welt schlagen, werden auch hier immer bedeutender. Denn: je mehr Chinesen durch die oben erwähnten Initiativen in den DACH-Raum kommen, desto wichtiger wird es, sie zu erreichen. Chinesische Touristen erwarten sich im Urlaub denselben technischen Komfort wie zu Hause. Skigebiete, Almhütten, Liftbetriebe und dergleichen müssen lernen, die chinesischen Social-Media-Plattformen für sich zu nutzen. Vom Finden interessanter Locations über Hotelbuchungen bis zum bargeldlosen Bezahlen sind chinesische Touristen gewohnt, alles mit dem Smartphone zu machen. Oft findet sogar alles in derselben App statt! Ausgefeilte Web-Präsenzen, die die Vorteile der jeweiligen Anwendung nutzen, sind daher auch für den Wintersport im DACH-Raum von wachsender Bedeutung. Mit dem richtigen Know-How an ihrer Seite machen sich heimische Brands fit für die wachsenden Nächtigungen durch chinesische Wintersportfreunde.

Tourist Marketing für einen stark wachsenden Markt

Der Eifer, mit dem sich Wirtschaft und Politik grenzübergreifend um eine Erschließung des chinesischen Wintersportmarktes bemühen, sprechen eine deutliche Sprache. Denn das aufkeimende Interesse im Reich der Mitte ist mit Sicherheit kein kurzlebiger Trend, der wieder verschwindet. Die Regierung in Peking möchte aufgrund der bevorstehenden Winterspiele bis 2022 300 Millionen Bürger beim Ausüben einer Wintersportart sehen. Der chinesische Markt für Wintersport ist weltweit der einzige, der nicht stagniert oder sogar einbricht. Im Gegenteil: er wächst rasant.

So wird auch ersichtlich, wie bedeutsam es für heimische Unternehmen ist, bereits jetzt aufzurüsten und sich auf chinesischen Wintertourismus einzustellen. Es bedarf des richtigen Know-Hows, um die eigene Marke auf den richtigen Plattformen stark zu positionieren. So kann es gelingen, bereits früh vom aufkeimenden Markt zu profitieren und sich damit einen Startvorteil gegenüber der Konkurrenz zu sichern.

Fazit

Der wachsende chinesische Markt für Wintersport bietet Unternehmen aus dem DACH-Raum ungeahnte Chancen. Auch, wenn viele Potenziale noch unerschlossen sind und viele Barrieren überwunden werden müssen, lohnt sich der Aufwand. Denn als der am stärksten wachsende Wintersportmarkt bietet China glorreiche Aussichten für die Zukunft der Wintersportindustrie. Dieser Effekt wächst durch die olympischen Winterspiele, die 2022 in Peking stattfinden werden, noch.

Wintersport Fazit

Um die vielen Möglichkeiten richtig nutzen zu können, ist auch beim Tourist Marketing im Wintersport Flexibilität und Kreativität gefragt. Die chinesischen Social Networks wie WeChat wollen verstanden und richtig genutzt werden, um Urlauber aus dem Reich der Mitte anzulocken. Diese Plattformen sind ganz anders als die im Westen bekannten Networks, weshalb sie für viele erst einmal vollkommen fremd wirken. Die Experten der ZEEVAN GmbH können auch Ihrem Unternehmen dabei helfen, auf den wichtigsten Plattformen vertreten zu sein. Mit der Hilfe unseres vielseitig ausgebildeten Expertenteams gelingt es Unternehmen, sich bereits jetzt für den stetig wachsenden Wintersportmarkt zu rüsten. China befindet sich im Aufwind – und mit dem richtigen Know-How können auch Sie davon profitieren! Kontaktieren Sie uns noch heute für eine unverbindliche Erstberatung!

Jetzt anfragen

avatar

Thomas Faulhaber

Über den Autor und China-Tourist Experten

Thomas Faulhaber ist Ihr Ansprechpartner für Business Development von Alipay, WeChat Pay und China Digital Marketing. Nach der Fachakademie für Marketing und Management war Thomas einige Jahre als Referent in einem Regierungsbüro der Salzburger Landesregierung tätig. Schon damals war das Interesse an asiatischer Technologie sehr hoch und er begann erste Kontakte zu Unternehmern aus Fernost aufzubauen.

Nach seinem Ausscheiden aus der Landesregierung gründete Thomas 2018 sein eigenes Unternehmen mit Fokus auf Alipay Marketing und B2B China. Nach 2 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Zeevan und Thomas wurde der Entschluss gefasst, künftig als Full-Service-Agentur für China Digital Marketing und E-Commerce to China unter einem Dach zusammen zu arbeiten.

–> Zum Expertenprofil bei OMT

Jetzt Kontakt aufnehmen

Individuelle Lösung gesucht?

Kontaktieren sie uns!
  • Persönliche Beratung
  • Mehr Infos zu E2C Plattformen
  • China Tourist Marketing
  • China Payment Anbindungen

office@zeevan.com