Auf nach China

Alipay – alles über die populäre Bezahlart

Ein Beitrag von: Thomas Faulhaber

eBusiness Services

Mit Chinas Aufstieg während der letzten Jahrzehnte ist das Bezahlen über das Smartphone immer beliebter geworden. Dabei stehen jedoch nicht Zahlungen über die Handyrechnung oder Kreditkarte im Fokus, sondern vielmehr eine Reihe eigener Bezahl-Apps. Eine der beliebtesten dieser Anwendungen ist Alipay, Teil des riesigen Konzerns Alibaba. Was es mit dieser App auf sich hat, wie verbreitet sie ist und wie auch heimische Unternehmen sie nutzen können.

Was ist Alipay?

Alipay ist eine Bezahlapp des chinesischen Alibaba-Konzerns. 2004 ins Leben gerufen, zählt sie mittlerweile zu den größten und meistgenutzten Payment-Anwendungen der Welt. Pro Tag finden mehr als 100 Millionen Transaktionen über Alipay statt. Wieso das so ist, lässt sich relativ einfach erklären. Denn Alipay war wahrlich ein Vorreiter in Sachen mobile payment: 2011 erhielt man die begehrte Drittlizenz der chinesischen Zentralbank. Mit dieser wurde es möglich, über Alipay mobile Zahlungen, Devisengeschäfte oder Debit-Zahlungen abzuwickeln. Binnen zwei Jahren löste die Anwendung den westlichen Konkurrenten PayPal als weltweit populärste Bezahlplattform ab und ist es bis heute.

alipay card

Alipay: Zahlen und Fakten

Denn 2013 wurden auf der Plattform Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 150 Milliarden US-Dollar abgewickelt. Mittlerweile sind etwa 520 Millionen User auf Alipay aktiv, ein Drittel davon täglich. Auf dem chinesischen mobile payment-Markt ist Alipay absoluter Platzhirsch mit einem Anteil von knapp über 50 Prozent des Gesamtvolumens. Seit 2015 expandiert die Anwendung in Kooperation mit Wirecard stetig und ist mittlerweile auf 50 Märkten weltweit aktiv. Die Plattform akzeptiert 27 verschiedene Währungen und kooperiert mit 200 Finanzdienstleistern weltweit.

Somit zeigt sich eines: Alipay ist ein echter Platzhirsch, der nicht so schnell verschwinden wird. Im Gegenteil: seit Jahren kann die Plattform beständig expandieren, immer neue Anbieter akzeptieren Bezahlungen über die App. Auch für heimische Unternehmen ist die Anwendung aufgrund ihrer Beliebtheit eine echte Chance, neue Kundenschichten zu gewinnen.

Wie funktioniert Alipay?

Für Käufer funktioniert die Anwendung ähnlich wie etwa PayPal. Ist ein Kundenkonto erstellt, wird es mit der eigenen Kreditkarte – Visa oder MasterCard – verknüpft. Alipay fungiert beim Bezahlen über das Internet als eine Art Treuhandkonto: das Geld geht zunächst vom User an die Plattform und gelangt erst nach erfolgter Lieferung an den Händler weiter. Wird in Geschäften bezahlt, die Alipay akzeptieren, läuft dies über ein gewöhnliches POS-Terminal ab, indem ein QR-Code gescannt wird.

Für Händler ist die Einrichtung von Alipay ebenfalls denkbar einfach und unkompliziert möglich. In den meisten Fällen reicht bereits ein einfaches Software-Update bestehender Kassensysteme, um die neue Zahlungsart nahtlos zu integrieren. Bestehende Infrastruktur (Terminals) kann wie gewohnt weiter genutzt werden, während gleichzeitig ganz neue Kundenschichten auf ein Unternehmen aufmerksam gemacht werden können. Zahlungen werden ganz normal angenommen und sorgen somit für steigende Umsätze der teilnehmenden Geschäfte. Denn: bei chinesischen Touristen ist Alipay – neben dem Konkurrenten WeChat Pay – mit Abstand die beliebteste Zahlungsart.

Marketing

Um die Touristen aus dem Reich der Mitte ins eigene Geschäft zu locken, ist neben der Akzeptanz von Alipay noch etwas Marketing nötig. Schließlich sollen ja nur ernsthaft an einem Kauf interessierte Kunden das Geschäft betreten. Auf Alipay können Händler sich eine eigene digitale Storefront erstellen. Auf dieser werden sowohl das Geschäft selbst als auch die Produkte aus dem Sortiment vorgestellt und beworben. Die Storefront erscheint auf der sogenannten City Page, welche Usern alle teilnehmenden Geschäfte der jeweiligen Stadt anzeigt. Interessierte Kunden können sich mit der App im Anschluss per GPS direkt zu einem teilnehmenden Geschäft führen lassen.

alipay terminal

Doch damit nicht genug. Um neue Käuferschichten anzulocken, erlaubt die Alipay-App auch das Locken von Kunden mit Hilfe von Gewinnspielen oder Coupons. Auch Rabattaktionen können über die Anwendung spielend leicht erstellt und beworben werden. So wird die Attraktivität des eigenen Geschäfts erhöht und Kunden aus China werden zu Spontankäufen verführt. Da sie nämlich auch im Ausland dieselben Bezahlarten wie zu Hause erwarten, wird dieses Entgegenkommen der Geschäfte sehr geschätzt.

Alipay ist zukunftssicher

Das kommt auch bei den Händlern an. Anbieter wie der Münchner Flughafen, die Drogeriekette Rossmann, die österreichische REWE-Gruppe oder DM akzeptieren Zahlungen über Alipay längst. Die Verbreitung des Service in Europa ist ein Zeichen für die wachsende Bedeutung des mobile payment-Sektors. Außerdem zeigt sie, dass Chinas Vormachtstellung im technologischen und ökonomischen Bereich längst unbestritten ist. Denn seitdem das Land 2001 der WHO beitrat und seine Grenzen zum Westen hin öffnete, geht es stetig nach oben. Know-How und Kreativität aus dem Reich der Mitte sind gefragt wie nie. Pläne wie jener zur „neuen Seidenstraße“ sollen den wirtschaftlichen Austausch mit weiteren Weltmächten sichern.

Damit einher geht auch eine Steigerung des Lebensstils für viele Menschen im Reich der Mitte. Was früher noch unerreichbar schien – ausländische Waren, Urlaube in Europa – ist längst Realität. Der Aufstieg von Chinas neuer Mittelklasse brachte auch die rasante Entwicklung des mobilen Internets im Land mit sich. Während es in den 1990ern im Reich der Mitte kaum Internetanschlüsse gab, nutzen mittlerweile mehr als 1.1 Milliarden Chinesen das mobile Web. Computer im klassischen Sinne spielen für sie nur eine untergeordnete Rolle – wenn überhaupt. Da verwundert es nicht, dass Alipay so weite Verbreitung in China findet – schließlich gehört das Bezahlen am Smartphone dort längst zum Alltag. Und ein Ende des Wirtschaftswachstums ist in China nicht in Sicht – im Gegenteil.

Fazit

Alipay ist ein echter Platzhirsch. Die Anwendung war nicht nur die erste mobile payment-App Chinas, sie ist auch die meistgenutzte Online-Bezahlart der Welt. Für User bietet sie eine bequeme und einfache Möglichkeit, sicher zu bezahlen. Teilnehmende Unternehmen können sich über die einfache Integration in bestehende Infrastruktur, nahezu unbegrenztes Marketingpotenzial und garantiert hohe Kundenzuwächse freuen.

Mit der ZEEVAN GmbH machen auch Sie Ihr Unternehmen fit für Alipay! Unser binationales Expertenteam bringt jahrelange Erfahrung im Handel mit China mit und weiß genau, worauf es ankommt. Als Partner von Wirecard bieten wir Händlern für die Akzeptanz von Alipay technische Lösungen an, die keine chinesische Kontoeröffnung erfordern. Wir begleiten unsere Kunden bei allen Belangen rund um die Einrichtung eines Alipay-Kontos sowie gezielten Marketings, um das Optimum herauszuholen. Denn: mit einem verlässlichen Partner können auch Sie von Chinas Wachstum profitieren! Sind Sie interessiert? Dann vereinbaren Sie doch noch heute ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren Experten!

Jetzt anfragen

avatar

Thomas Faulhaber

Über den Autor und China-Tourist Experten

Thomas Faulhaber ist Ihr Ansprechpartner für Business Development von Alipay, WeChat Pay und China Digital Marketing. Nach der Fachakademie für Marketing und Management war Thomas einige Jahre als Referent in einem Regierungsbüro der Salzburger Landesregierung tätig. Schon damals war das Interesse an asiatischer Technologie sehr hoch und er begann erste Kontakte zu Unternehmern aus Fernost aufzubauen.

Nach seinem Ausscheiden aus der Landesregierung gründete Thomas 2018 sein eigenes Unternehmen mit Fokus auf Alipay Marketing und B2B China. Nach 2 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Zeevan und Thomas wurde der Entschluss gefasst, künftig als Full-Service-Agentur für China Digital Marketing und E-Commerce to China unter einem Dach zusammen zu arbeiten.

–> Zum Expertenprofil bei OMT

Jetzt Kontakt aufnehmen

Individuelle Lösung gesucht?

Kontaktieren sie uns!
  • Persönliche Beratung
  • Mehr Infos zu E2C Plattformen
  • China Tourist Marketing
  • China Payment Anbindungen

office@zeevan.com